A
A
A
Schriftgröße

Nächste Termine

Festnachmittag 50 Jahre Beschützende Werkstätte Talheim

23.07.2017, 13:00 Uhr


Schmalzberg 5
74388 Talheim
 
>mehr

Besuch Bürgerfest Freiberg

23.07.2017, 15:30 Uhr

 
>mehr

Besuch Weinbergfest Beilstein

23.07.2017, 17:30 Uhr

 
>mehr

Sommerfest der SeniorenUnion Kreisverband Ludwigsburg

24.07.2017, 14:30 Uhr

Freiberg – Schlosskelter Beihingen
 
>mehr

Sport und Ehrenamt - Veranstaltung der CDU Marbach

24.07.2017, 19:00 Uhr

Turnerheim Marbach
Schillerhöhe 11
71672 Marbach
 
>mehr

Firmenbesuch Erdmannhausen

25.07.2017, 14:00 Uhr

 
>mehr

Bürgersprechstunde

25.07.2017, 17:30 Uhr

Wahlkreisbüro
Pleidelsheimer Str. 11
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon:
+497142918991
E-Mail:
eberhard.gienger@wk.bundestag.de
 
>mehr

Infoveranstaltung 1 Jahr USA

25.07.2017, 19:30 Uhr

Wahlkreisbüro
Pleidelsheimer Str. 11
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon:
+497142918991
E-Mail:
eberhard.gienger@wk.bundestag.de
 
>mehr

Hall of Fame - Veranstaltung der Deutschen Sporthilfe

26.07.2017, 16:30 Uhr

Breuningerland Ludwigsburg-Tammerfeld
 
>mehr
>

Weitere Termine laden

20.04.2009, 14:34 Uhr

Keine generelle Entwarnung für nicht-muslimische Minderheiten in der Türkei

Pressegespräch nach Delegationsreise in die Türkei

Erika Steinbach, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte, und Ute Granold, Delegationsleiterin der Türkei-Reise
Eine rasche Lösung für das bedrohte Kloster Mor Gabriel in der Türkei deutet sich nach einer Reise von Menschenrechtspolitikern der CDU/CSU an. Gleichzeitig gibt es keine generelle Entwarnung für nicht-muslimische Minderheiten in der Türkei, sagte die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, Erika Steinbach am Montag in Berlin.
 

Anlässlich des orthodoxen Osterfestes haben sich die Abgeordneten Michael Brand, Thomas Bareiß und Alois Karl unter der Leitung von Ute Granold vor Ort ein Bild von der Lage des Klosters Mor Gabriel verschafft. Es ist eines der ältesten der Welt und geistiges Zentrum der Syrisch-Orthodoxen Kirche in Südostanatolien.

Erzbischof Timotheos Samuel Aktas ist von drei Bürgermeistern der Umgebung wegen illegaler Landnahme angeklagt. Der Prozess vor dem türkischen Verwaltungsgericht in Midyat steht im Rampenlicht des internationalen Interesses, da er exemplarisch die Situation von Christen in der Türkei vor Augen führt. Der christliche Bevölkerungsanteil in der Türkei ist nach dem Genozid Anfang des 20. Jahrhunderts, der immer noch stark das Bewusstsein der syrischen Christen prägt, von 30 Prozent auf weniger als 0,15 Prozent gesunken.

Die Abgeordneten haben etwa mit Hasan Duruer, Gouverneur der Provinz Mardin, oder mit Hasan Murat Mercan, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des türkischen Parlamentes, gesprochen, die eine Lösung des Konflikts in Aussicht gestellt haben.

Die Terminierung der Verhandlungstermine verdeutlicht nach Ansicht Steinbachs jedoch die Schikane der türkischen Behörden. Der nächste Gerichtstermin wird am 24. April stattfinden. Dieser Tag wird gilt als nationaler Gedenk- und Trauertag des armenischen Volkes, da am 24. April 1915 in Konstantinopel die Verhaftung armenischer Intellektueller einsetzte.

Die Situation der nicht-muslimischen Minderheiten, insbesondere der Christen im Tur Abdin, und die Sicherung des Kloster Mor Gabriels sollen auch in einem Antrag der Menschenrechtspolitiker behandelt werden, der jetzt in der Koalition vorbereitet wird.

Berlin Aktuell

Liebe Besucherinnen und Besucher meiner Homepage,

auf dieser Seite stelle ich Ihnen aktuelle Informationen aus den Sitzungswochen des Deutschen Bundestages bereit. Diese Kurzinformationen werden auch regelmäßig in jeder Sitzungswoche (ca. 20 im Jahr) per E-Mail versendet.

Bekommen Sie schon unseren Newsletter?
Wenn nicht schreiben Sie mir eine kurze E-Mail und ich nehme Sie gerne in meinen Verteiler auf.

23.01.2017: Berlin Aktuell Nr. 1-2017

30.01.2017: Berlin Aktuell Nr. 2-2017

17.02.2017: Berlin Aktuell Nr. 3-2017

27.03.2017: Berlin Aktuell Nr. 4-2017

31.03.2017: Berlin Aktuell Nr. 5-2017

28.04.2017: Berlin Aktuell Nr. 6-2017

28.11.2008, 15:52 Uhr

Schülerinnen und Schüler aus Großbottwar besuchten Eberhard Gienger in Berlin

Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der Matern- Feuerbacher- Realschule in Großbottwar verbrachten fünf aufregende Tage in Berlin und nutzten hierbei die Gelegenheit den Bundestagsabgeordneten Gienger persönlich zu treffen.
Beim Gespräch mit Gienger erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über den Ablauf einer "typischen Berliner Woche". Darüber hinaus zeigten sich die Jugendlichen an Giengers Erzählungen über seine Arbeit in den Arbeitsgruppen Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung wie auch Sport und Ehrenamt sichtlich interessiert. Auch die hauseigene Fußballmannschaft, der FC Bundestag, bei dem die Abgeordneten gegen Bürgermeister, Verbände oder verschiedene Unternehmen spielen, beeindruckte die Jugendlichen.
Neben zahlreichen weiteren Unternehmungen, wie beispielsweise dem Besuch des Bundesrates oder des Verteidigungsministeriums, durfte auch ein Besuch der Stasi-Gedenkstätte in Hohenschönhausen nicht fehlen. Das ehemalige Gefängnis stellte für die Schülerinnen und Schüler ein anschauliches Bindeglied zwischen Vergangenem und Gegenwärtigem dar. Insgesamt wurde durch die detaillierten Erzählungen der Referenten das Schicksal zahlreicher Inhaftierten nicht nur greifbarer, sondern auch im Kontext der DDR Vergangenheit verständlicher.

Archiv

28.11.2008, 15:52 Uhr

Schülerinnen und Schüler aus Großbottwar besuchten Eberhard Gienger in Berlin

Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der Matern- Feuerbacher- Realschule in Großbottwar verbrachten fünf aufregende Tage in Berlin und nutzten hierbei die Gelegenheit den Bundestagsabgeordneten Gienger persönlich zu treffen.
Beim Gespräch mit Gienger erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über den Ablauf einer "typischen Berliner Woche". Darüber hinaus zeigten sich die Jugendlichen an Giengers Erzählungen über seine Arbeit in den Arbeitsgruppen Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung wie auch Sport und Ehrenamt sichtlich interessiert. Auch die hauseigene Fußballmannschaft, der FC Bundestag, bei dem die Abgeordneten gegen Bürgermeister, Verbände oder verschiedene Unternehmen spielen, beeindruckte die Jugendlichen.
Neben zahlreichen weiteren Unternehmungen, wie beispielsweise dem Besuch des Bundesrates oder des Verteidigungsministeriums, durfte auch ein Besuch der Stasi-Gedenkstätte in Hohenschönhausen nicht fehlen. Das ehemalige Gefängnis stellte für die Schülerinnen und Schüler ein anschauliches Bindeglied zwischen Vergangenem und Gegenwärtigem dar. Insgesamt wurde durch die detaillierten Erzählungen der Referenten das Schicksal zahlreicher Inhaftierten nicht nur greifbarer, sondern auch im Kontext der DDR Vergangenheit verständlicher.

Plenarreden

09.09.2014, 14:06 Uhr
 
TOP Bundeshaushalt - Einzelplan 06 Innen
49. Sitzung vom 09.09.2014 | 14:06:30 Uhr | Dauer: 00:07:41


 
Impressum
Angaben gemäß §5 TMG:

Wahlkreisbüro Eberhard Gienger, MdB
Pleidelsheimer Str. 11
74321 Bietigheim-Bissingen

Telefon : 07142 918991
Fax : 07142 918993
E-Mail : eberhard.gienger@wk.bundestag.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Eberhard Gienger

Webmaster : Lars Weydt

Bei dem Inhalt unserer Internetseiten handelt es sich um urheberrechtlich geschützte Werke. Wir gestatten die Übernahme von Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung.

Haftungshinweis:
Im Rahmen unseres Dienstes werden auch Links zu Internetinhalten anderer Anbieter bereitgestellt. Auf den Inhalt dieser Seiten haben wir keinen Einfluss; für den Inhalt ist ausschließlich der Betreiber der anderen Website verantwortlich. Trotz der Überprüfung der Inhalte im gesetzlich gebotenen Rahmen müssen wir daher jede Verantwortung für den Inhalt dieser Links bzw. der verlinkten Seite ablehnen.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Social-Plugins
Auf unseren Internetseiten sind Plugins von sozialen Netzwerken eingebunden. Die Plugins erkennen Sie an den entsprechenden Logos (Facebook, Google+, Twitter usw.).

Wenn Sie mit den Plugins interagieren, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern der sozialen Netzwerke auf. Die Sozialen Netzwerke erhalten dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie bei den Sozialen Netzwerken eingeloggt sind, können diese den Besuch Ihrem jeweiligen Nutzer-Konto zuordnen.

Da diese Übertragung direkt verläuft, erhalten wir keine Kenntnis von den übermittelten Daten. Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung durch die Sozialen Netzwerke, die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch die Sozialen Netzwerke sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Sozialen Netzwerks.

 
Produktion & Realisation
Haben auch Sie Interesse Ihren Verband/Fraktion in der neuen CI der CDU erstrahlen zu lassen?

Unser Angebot:
Sharkness CDU Informationssystem inkl. Redaktionssystem, Hosting, E-Mail Adressen, Statistiken, Domain u.v.m ab 9,95€/Monat!


Unsere Hotline beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen unter 0251.149898-10. Haben auch Sie Interesse Ihren Verband/Fraktion mit dem CDU Informationssystem erstrahlen zu lassen?

Sprechen Sie uns an.
http://www.sharkness.de
x

Datenschutzbestimmungen

Haftung für Inhalte

Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

x
x
x